Your browser does not support JavaScript!

Geschichte

1994

Kauf erster Immobilien in Helsingborg, Göteborg und Trollhättan.

2001

Übernahme von Drott AB mit einem Immobilienwert von 3,7 Milliarden SEK.

2005

Ausschüttung von gesicherten Anleihen in Höhe von 257 Millionen Euro.
Durchschnittliche Verbreitung über dem EURIBOR betrug 25 Basispunkte, bewertet von Moody’s und S&P.

2006

Eintritt in den deutschen Markt durch Ankäufe in Berlin.
Beginn der Privatisierung in großem Maßstab in Schweden.

2007

Start Sanierung von Immobilien in Deutschland.
Roger Akelius spendet seine Anteile an der Akelius Apartments Ltd der Akelius-Stiftung.

2008

Erster Jahrgang der Akelius Business School.
Übernahme des Focus-Portfolios in Berlin und des Täby-Portfolios in Stockholm.

2009

Verkauf von Immobilien in Westschweden an Bostad Väst AB.

2010

Start Sanierungen von Immobilien in Schweden.

2011

Erwerb von Immobilien in Toronto und London durch Schwesterunternehmen.

2012

Ausschüttung von ungesicherten Anleihen in SEK.
Verkauf von Objekten in Västerås und Linköping an Willhem für 1,6 Milliarden SEK.

2013

Übernahme der Apartment Bostad Väst AB sowie Immobilien in Toronto vom Schwesterunternehmen.

2014

Eintritt in die Märkte von Montreal und Paris.
Erwerb des Hugo Åberg Portfolios in Malmö und zwei großer Portfolios in Berlin.
Erwerb von Grundbesitz in London von Schwesterunternehmen.
Ausgabe von Vorzugsaktien.

2015

Eintritt in den New Yorker und US-amerikanischen Markt.

2016

Erwerb erster Immobilien in Kopenhagen.

2017

Konzentriert sich auf Wohnimmobilien in attraktiven Städten mit starkem Wachstumspotential.
Setzt auf Digitalisierung zur Effizienzsteigerung.  
Hat das „Kartenbereinigungsprojekt" beendet.

2018

Besitzt fünfzigtausend Wohnungen in fünfzehn Metropolen.

2019

Die Immobilien konzentrieren sich auf zwölf florierende Großstädte.